Weiter zum Inhalt

Druckvorschau | als PDF herunterladen

Maria Klein-Schmeink

Geschlecht Weiblich

Geburtsjahr 1958

Kreisverband Münster

Bezirksverband Westfalen

Themen Gesundheit, Soziales und Gesundheit

Website http://www.klein-schmeink.de

Liebe Freundinnen und Freunde

Gesundheitspolitik wird ein zentrales Gerechtigkeitsthema im kommenden Wahlkampf sein, denn drei Jahre schwarz-gelbe Gesundheitspolitik haben mehr als deutlich gemacht: diese steht für die Zerschlagung der Solidarität im Gesundheitswesen, Zweiklassenmedizin und eine schamlose Klientel-Politik. Für die großen Herausforderungen hat sie dagegen keine realen Lösungen vorgelegt, z.B. den Ärzte- und Pflegekraftmangel im ländlichen Raum, die bedrohliche Unterfinanzierung vieler Krankenhäuser, die oft unhaltbaren Arbeitsbedingungen im Krankenhaus und der Pflege, eine durchgreifende Pflegereform.

Prävention muss da ankommen, wo sie alle Schichten erreicht. Gesundheitsförderung kann nur mit und in den Kommunen funktionieren und mit verlässlicher Finanzierung. Dazu konnte ich ein umfangreiches Konzept erarbeiten. Die Durchsetzung eines Präventionsgesetzes wird neben der Einführung unserer Grünen Bürgerversicherung eines der nächsten großen gesundheitspolitischen Vorhaben sein.

Auch gegen Anstieg von psychischen Erkrankungen und von berufsbedingtem psychischen Stress hat Schwarz-Gelb nichts getan. Ich möchte unsere Ideen für besseren Arbeitsschutz und für betriebliche Gesundheitsförderung weiter ausgestalten und mich dafür einsetzen, dass Menschen in einer psychischen Krise zeitnah die Hilfe und Therapie bekommen, die sie wünschen und brauchen.

Die massiven Einsparvorgaben der letzten Jahre sind meist zu Lasten der Pflegekräfte gegangen. Ich will für bessere Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern und der Altenpflege kämpfen, für gesetzliche Grundlagen für gute Pflege, für mehr Anerkennung und Wertschätzung.

Wir in NRW erleben hautnah, wie dringend auch auf Bundesebene ein Wechsel nötig ist. Der unsozialen schwarz-gelben Politik setzen wir ein Leitbild entgegen, das den Menschen in den Mittelpunkt der Gesundheitspolitik stellt.

Ich bitte Euch um Unterstützung dafür, dass ich mich im Bundestag erneut mit aller Kraft für diese Ziele einsetzen kann.

Eure Maria

Biografie

54 Jahre, ledig, 1 erwachsene Tochter, Magister Soziologin, von 1984 bis 2002 leitende hauptberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung bei einem alternativen Träger, 2002 bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der grünen Landtagsfraktion für Arbeit, Gesundheit, Soziales sowie Kommunalpolitik, von 1992 bis 2007 Mitglied im Rat der Stadt Münster mit Schwerpunkt Soziales und Gesundheit, ab 1994 Fraktionssprecherin, als OB- Kandidatin konnte ich 2004 für Münster ein landesweites Spitzenergebnis erreichen, seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages mit Wahlkreis Münster, Schwerpunkt Gesundheitspolitik, Sprecherin für Prävention und Patientenrechte

Bewerbung veröffentlicht am 26.Oktober 2012